Das Geschlechterklischee

Das Geschlechterklischee (Teil 1)

64 / 100 SEO Punktzahl

„Frauen kommen von der Venus und Männer vom Mars!“

Seit Anbeginn der Zeit glauben wir, dass wir unterschiedlich sind. Wir betrachten Frauen als Venus und Männer als Mars.

Aber stimmt das eigentlich?

Jedes Land hat seine eigene Mythologie.

Das Alte Orient, Griechenland und sogar unsere Bibel.

Um zu verstehen, wie es dazu kam, müssen wir die verschiedenen Länder und deren Definition einmal besser Kennenlernen.

Unsere Bibel

Und Gott sprach: “ Es werde Licht……“ Er schuf die Erde und anschließend Adam und Eva.

Sie verkörpern die Weiblichkeit und die Männlichkeit.

Gott schafft zwei Menschen mit unterschiedlichem Geschlecht. Sie sollen ihm ähnlich sein. Er schafft Sie nach seinem Ebenbild, aber auf unterschiedliche Weise.

Die Frau wurde erschaffen um den Mann zu ergänzen. Beide repräsentieren unterschiedliche Seiten und Eigenschaften.

Es ist die Sham, die das Zerwürfnis besiegelt. 

Durch die Schuld, die entstand, konnten Adam und Eva nicht mehr im Gleichgewicht mit einander und Gott leben. Die unterschiedlichen Seiten und Eigenschaften wurden zum Hindernis.

Sie entwickelten Sich zu zwei verschiedenen Individuen.

Das Alte Orient

Ob im Koran oder der Bibel, Männer und Frauen sind vor Gottes Augen gleichgestellt. Da Männer sich Körperlich von Frauen unterscheiden, haben Sie auch Unterschiedliche Aufgaben. Ein Mann kann für die Familie Finanziell sorgen und die Frau für die Kindererziehung. Dennoch dürfen Männer und Frauen gleichermaßen für die Bildung lernen und Wissen anhäufen.  Laut den Biblischen Gesetzen des alten Orients sind Männer und Frauen gleichberechtigt in Familiärer, Finanzieller und Beruflicher Hinsicht.

Das Antike Griechenland

Frauen wurden nicht als gleichberechtigt angesehen. Sie waren Eigentum und Heirateten früh. Doch man kann sagen, dass sich die Sichtweise von unterschiedlichen Regionen prägte. Jede Region hatte eine andere Ansicht auf das Frauenbild.  Das alte Bild zeigt, dass Frauen für den Haushalt waren und die Kindererziehung.

Fazit

Jede Kultur hat seine eigenen Regeln und Verhaltensweisen. Nicht jede Kultur hat das Frauenklischee. Wir sind es, die unsere Gesellschaft prägen. All unsere Taten, das sind wir. Das ist unser Bild von Gleichberechtigung.

Mit diesem Einstiegsartikel fängt meine Artikel Serie an. „Männer und Frauen“ „Die Klischees von zusammenleben“ von „Dating und Co..“

Viel Spaß damit!

Liebe Grüße

Miss Katherine White

Pin It

Aus der Erschaffung kam die Menschheit.  Mit Ihr bekamen wir unterschiedliche Definitionen über die Individualität. Wir gehen mit der Zeit, erschaffen uns neu und geben uns neue Identitäten. Wir definieren uns weiter. Erfinden uns neu.

P.S Das Fazit vom Fazit

Jeder Mensch ist ein Individuum in der Welt und hat seinen eigenen Weg zu gehen.

Wenn wir streiten bzw, Kommunizieren, dann bedeutet das nur, dass wir zwei verschiedene Ansichten haben und dies aussprechen.

Eine eigene Meinung zu haben, macht uns zu einem starken Individuum in der Welt.

Sie reflektiert  den Fortschritt. Das Weiterkommen im Leben.

Liebe Grüße

Miss Katherine White

Living-me 5€ Gutschein
http://www.living-me.de
Bewerte diesen Artikel
[Total: 0 Average: 0]
Werbeanzeigen

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.